Otto Schmidt Verlag

ArbRB-Blog

Aktuelles zum Flugbegleiter Streik in Berlin-Brandenburg

avatar  Detlef Grimm

Ich schm√ľcke mich wieder einmal mit fremden Federn, diesmal aus der Internet Satire Zeitschrift Der Postillon. Dort werden die Auswirkungen des – vom ArbG Darmstadt nicht untersagten – Flugbegleiter-Streiks auf den Flugbetrieb am Flughafen Berlin-Brandenburg berichtet.

...mehr

Kein Qualmen und Surfen auf Firmenkosten

avatar  Detlef Grimm

Das Institut der betrieblichen √úbung ist durch keine in der arbeitsrechtlichen Literatur herangezogene Theorien der letzten Jahrzehnte √ľberzeugend erkl√§rt worden.¬† Die Praxis lebt damit; Entscheidungen dazu gibt es in H√ľlle und F√ľlle. Wohl deshalb berufen sich immer wieder Arbeitnehmer zur Begr√ľndung verschiedener Anspr√ľche, nicht nur auf Geld, auf die betriebliche √úbung. Dies betrifft beispielsweise die […]

...mehr

√Ąndern wir das K√ľndigungsschutzgesetz!

avatar  Stefan Sasse

Nein, nicht dramatisch, nur ein ganz klein wenig! Gestern hatte ich wieder so ein Erlebnis‚Ķ Im Rahmen eines Gespr√§ches √§u√üerte ein Wirtschaftspr√ľfer, dass die Arbeitnehmer der Mandantin einen Anspruch auf eine Abfindung h√§tten, wenn sie seitens der Mandantin gek√ľndigt w√ľrden. Dabei handelte es sich nicht einen Sozialplan. Auch vor Gericht erlebe ich es immer wieder, […]

...mehr

„Tunten nicht erw√ľnscht“

avatar  Detlef Grimm

Nun lege ich Ihnen offen, dass ich nicht nur die FAZ sondern auch (manchmal) den K√∂lner EXPRESS lese. Dort wird heute auf eine ersichtlich diskriminierende¬† Stellenanzeige eines schweizer Schwulenmagazins f√ľr einen Buchhalter hingewiesen. Rechtfertigungsgr√ľnde nach ¬ß 8 Abs. 1 AGG habe ich nicht erkennen k√∂nnen.¬†Es wird sich kaum um subjektive Gr√ľnde entsprechend der Rspr. des […]

...mehr

Schöne neue Welt: Computer als Vorgesetzte

avatar  Detlef Grimm

Auch das BMAS und die Gewerkschaften (schon etwas l√§nger) haben das Thema Industrie 4.0, Arbeiten 4.0 und vielleicht dann auch Arbeitsrecht 4.0 entdeckt. Die Personalpraxis war damit schon fr√ľher konfrontiert. Wie es aussieht, wenn Vorgesetzte nicht mehr Menschen, sondern Algorithmen sind, zeigt uns die FAZ mit einem Bericht aus einem Amazon-Verteilzentrum in den USA. Hinweis […]

...mehr

‚ÄěBleib im Bett und kurier Dich aus‚Äú

avatar  Stefan Sasse

Dies mussten wir unserem mittleren Sohn heute sagen, weil er sich einen Infekt ‚Äěeingefangen‚Äú hat. Kurz darauf konnte ich einen Artikel der dpa in unserer Lokalzeitung lesen, wonach nicht das ‚ÄěBlaumachen‚Äú sondern das Arbeiten trotz Krankheit das gr√∂√üere Problem sei. Dieses Ph√§nomen wird als Pr√§sentismus bezeichnet. Als Arbeitsrechtler habe ich meist mit dem Problem des […]

...mehr

Streik im Kinderzimmer?

avatar  Stefan Sasse

‚ÄěPapa ich streike f√ľr mehr Taschengeld!‚Äú √§u√üerte mein √§ltester Sohn, als er mir √ľber die Schulter schaute und den Bericht √ľber das Pixi-Buch ‚ÄěCarla, Fabio und Mama streiken‚Äú der IG Metall K√ľste ebenfalls las. Dieser Bericht machte mich neugierig und ich erbat bei der IG Metall die √úbersendung einer Kopie dieses Pixi-Buches. Nach dem Bericht […]

...mehr

Berufsausbildungsaussch√ľsse und Klagefrist nach ¬ß 4 KSchG

avatar  Axel Groeger

Nach ¬ß 111 Abs. 2 S. 1 ArbGG k√∂nnen die Handwerksinnungen sowie die zust√§ndigen Stellen im Sinne des BBiG zur Beilegung von Streitigkeiten zwischen Ausbildenden und Auszubildenden aus einem bestehenden Berufsausbildungsverh√§ltnis Aussch√ľsse bilden, denen Arbeitgeber und Arbeitnehmer in gleicher Zahl angeh√∂ren m√ľssen. Die Regelung des ¬ß 111 Abs. 2 ArbGG gilt als „umst√§ndlich, kompliziert und […]

...mehr

Genervte Arbeitnehmer

avatar  Detlef Grimm

Wie Sie vielleicht wissen, verweise ich gerne auf Glossen in Magazinen. Das Manager-Magazin hat in seiner Online-Ausgabe einen sch√∂nen Artikel zu S√§tzen, die man „im B√ľro nicht mehr h√∂ren will“ ver√∂ffentlicht. Zwei Minuten und Sie sind durchgeklickt. Von mir h√∂ren Sie heute nichts mehr.

...mehr

‚ÄěMit so einem Puff-Auto fahre ich nicht‚Äú

avatar  Stefan Sasse

Der Tagespresse ist der Fall eines Arbeitnehmers zu entnehmen, der wegen eines aus seiner Sicht geschmacklos beklebten Firmenwagens eine Auseinandersetzung mit seinem Arbeitgeber hatte. Er √§u√üerte w√∂rtlich: ‚ÄěMit so einem Puff-Auto fahre ich nicht.‚Äú. Die Berichterstattung √ľber die Entscheidung des Arbeitsgerichts M√∂nchengladbach, z. B. www.spiegel.de, verweist darauf, dass eine fristlose K√ľndigung ohne vorangegangene Abmahnung unwirksam […]

...mehr