Otto Schmidt Verlag


Verordnung der Sozialversicherungsgrößen 2014

Die Bundesregierung hat die Verordnung über maßgebende Rechengrößen der Sozialversicherung für das Jahr 2014 vorbehaltlich einer Zustimmung durch den Bundesrat beschlossen.

Ziel der Verordnung ist die turnusgemäße Anpassung der maßgeblichen Rechengrößen der Sozialversicherung an die Einkommensentwicklung. Die Verordnung betrifft vor allem die Beitragsbemessungsgrenzen, die Versicherungspflichtgrenzen sowie die Bezugsgrößen in der Sozialversicherung.

   West    Ost  
  Monat  Jahr  Monat  Jahr 
 Beitragsbemessungsgrenze: allgemeine Rentenversicherung  5.950 €  71.400 €  5.000 €  60.000 €
 Beitragsbemessungsgrenze: knappschaftliche Rentenversicherung  7.300 € 87.600 €  6.151 €  73.800 € 
 Beitragsbemessungsgrenze: Arbeitslosenversicherung  5.950 € 71.400 €  5.000 € 60.000 € 
 Versicherungspflichtgrenze: Kranken- u. Pflegeversicherung  4.462,50 € 53.550 €  4.462,50 €  53.550 €
 Beitragsbemessungsgrenze: Kranken- u. Pflegeversicherung  4.050 €  48.600 €  4.050 €  48.600 €
 Bezugsgröße in der Sozialversicherung  2.765 €  33.180 €  2.345 €  28.140 €



Tobias Reichert, Institut für Deutsches und Europäisches Arbeits- und Sozialrecht (www.sozrecht.de)


Verordnung über maßgebende Rechengrößen der Sozialversicherung für 2014 (Quelle: bmas.de)


Verlag Dr. Otto Schmidt vom 17.10.2013, Quelle: