Otto Schmidt Verlag

Aktuell im ArbRB

Arbeitsrechtliche Compliance im Homeoffice - Compliance-Risiken im Zusammenhang mit der Arbeitszeit, dem Daten- und Geheimnisschutz sowie dem Arbeitsschutz im Homeoffice vermeiden (Reinhard/Möller, ArbRB 2021, 54)

Die pandemiebedingte adhoc-Verlagerung von Arbeitstätigkeiten ins Homeoffice hat häufig keine Zeit gelassen, um Compliance-konformes Arbeiten von zuhause aus sicherzustellen. Da das Arbeiten im Homeoffice voraussichtlich auch nach der Pandemie verstärkt in Anspruch genommen werden wird, lohnt sich jetzt eine Nachjustie-rung. Der Beitrag zeigt vor diesem Hintergrund spezifische Compli-ance-Risiken im Homeoffice sowie Lösungen zu deren Vermeidung auf.

I. Begriff des Homeoffice
II. Arbeitsrechtskonforme Einrichtung und Organisation des Homeoffice

1. Erfassung und Einhaltung der Arbeitszeit
a) Mögliche arbeitszeitrechtliche Compliance-Risiken
b) Reduzierung der arbeitszeitrechtlichen Compliance-Risiken
2. Daten- und Geheimnisschutz
a) Mögliche daten-und geheimnisschutzrechtliche Compliance-Risiken
b) Reduzierung der daten- und geheimnisschutzrechtlichen Compliance-Risiken
3. Arbeitsschutz
a) Mögliche arbeitsschutzrechtliche Compliance-Risiken
b) Reduzierung der arbeitsschutzrechtlichen Compliance-Risiken
III. Fazit


I. Begriff des Homeoffice

Die Begriffe „Homeoffice“ und „mobile Arbeit“ werden oft synonym verwandt. Sie beschreiben jedoch zwei unterschiedliche Situationen der außerbetrieblichen Arbeit, aus der sich auch unterschiedliche An-forderungen an die arbeitsrechtliche Compliance ergeben:

  • Homeoffice ist bisher kein rechtstechnischer Begriff. Das Ar-beitsschutzrecht kennt Telearbeit und den Telearbeitsplatz (z.B. § 2 Abs. 7 ArbStättV). Damit ist jede Arbeitstätigkeit an einem fest eingerichteten Bildschirmarbeitsplatz im Privatbe-reich der Beschäftigten gemeint.
  • Mobile Arbeit ist dagegen die ortsungebundene Erbringung der Arbeitsleistung außerhalb der betrieblichen Arbeitsstätte, wobei der konkrete Arbeitsort – soweit die Erbringung der Arbeitsleis-tung dies zulässt – vom Arbeitnehmer frei gewählt werden kann (z.B. in einem Café oder auch im heimischen Garten). 

Der Entwurf eines Gesetzes zur Mobilen Arbeit  greift eine Differenzie-rung zwischen Homeoffice und sonstigem mobilen Arbeiten nicht wei-ter auf, sondern grenzt die Arbeit ebenfalls nur negativ von der Tätig-keit in einer Betriebsstätte ab, wobei die geschuldete Arbeitsleistung unter Verwendung von Informationstechnologie entweder an einem Ort freier Wahl oder an einem mit dem Arbeitgeber vereinbarten Ort erfolgen kann.
Die Differenzierung ist jedoch von großer Bedeutung: Zum einen be-darf ein Homeoffice-Arbeitsplatz aufgrund des Schutzes von Art. 13 GG (Wohnrecht) einer besonderen vertraglichen Ausgestaltung. Zum anderen sind die Anforderungen an den Arbeitsschutz aufgrund der starren Festlegung des Arbeitsplatzes und letztlich der Einrichtung ei-ner „kleinen außerbetrieblichen Arbeitsstätte“ ungleich höher.

II. Arbeitsrechtskonforme Einrichtung und Organisation des Homeoffice
Arbeit im Homeoffice ist so einzuführen und zu organisieren, dass nicht nur die Arbeitsleistung weiterhin effizient erbracht werden kann. Es muss auch sichergestellt sein, dass arbeitsrechtliche Vorgaben ein-gehalten werden. Die Verlagerung der Arbeit ins Homeoffice entbindet insbesondere den Arbeitgeber nicht von seinen (Schutz-)Pflichten, auch wenn deren Umsetzung und Kontrolle häufig schwieriger sind als innerhalb des Betriebs. Dabei wird auch kein anderer Maßstab ange-legt, der den Arbeitgeber von rechtlichen oder finanziellen Risiken be-freit. Dem Arbeitgeber werden vielmehr organisatorische und techni-sche Maßnahmen abverlangt, um arbeitsrechtliche Compliance auch im Homeoffice sicherzustellen.

1. Erfassung und Einhaltung der Arbeitszeit
Sowohl die Erfassung als auch die Einhaltung der Arbeitszeit bzw. de-ren Kontrolle durch den Arbeitgeber sind im Homeoffice erschwert, da klassische Zeiterfassungssysteme (z.B. mittels Stechuhr) wie auch ...
 



Verlag Dr. Otto Schmidt vom 02.03.2021 14:54
Quelle: Verlag Dr. Otto Schmidt

zurück zur vorherigen Seite