Otto Schmidt Verlag

Aktuell im ArbRB

Löschkonzept nach der DSGVO - Alle Aufbewahrungspflichten und -rechte sowie Löschfristen bei Beschäftigtendaten im Überblick (Grimm/Kühne, ArbRB 2018, 144)

Art. 17 Abs. 1 DSGVO verpflichtet Arbeitgeber als datenschutzrechtlich Verantwortliche, personenbezogene Beschäftigtendaten unverzüglich zu löschen, wenn diese für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Art und Weise verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich sind. Es handelt sich bei der Erfüllung dieses Anspruchs um einen wesentlichen Grundsatz der DSGVO. Praktisch wird dies auch bei Personaldaten nur mittels eines technisch umgesetzten Löschkonzepts (dazu Grimm, ArbRB 2018, 78, 81) machbar sein. Nachfolgend sollen Löschfristen, aus denen Löschregeln abgeleitet werden können (s. dazu DIN 66398, S. 51), vorgestellt werden. Das Löschkonzept ist in das Verarbeitungs-Verzeichnis nach Art. 30 Abs. 1 DSGVO aufzunehmen.

Aus dem Inhalt: Die nachfolgende Tabelle - exklusiv veröffentlicht im Beratermodul Arbeitsrecht und in Heft 5/18 des ArbRB - stellt detailliert dar, für welche Daten aus dem Beschäftigungsverhältnis eine Aufbewahrungspflicht und ein Aufbewahrungsrecht bestehen kann, wie lange die Daten aufbewahrt werden dürfen/müssen und auf welche Rechtsgrundlage dies jeweils gestützt werden kann.

Hinweis: Um die Tabelle online aufzurufen, aktivieren Sie in der Datenbank bitte die Vollbildanzeige. Sie finden diese oben in der Symbolzeile (neben den Symbolen für Drucken, Speichern, etc.).

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 22.05.2018 16:34

zurück zur vorherigen Seite